Preisträger

Titel der Arbeit

Fach

Schule

2014




Sophia Dietrich

Nanotechnologie für Nanos

Reuchlin-
Gymnasium

Begründung

[Auszug aus der Laudatio]

Die Schülerin Frau Sophia Dietrich vom Reuchlin-Gymnasium nimmt sich ein sehr schweres Thema vor und bereitet es so auf, dass es Grundschüler der 4. Klasse verständlich wird, es geht um:
"Nanotechnologie für Nanos"

Unter Nanotechnologie ( Nano = Zwerg ) versteht man das gezielte Zusammenfügen von Atomen oder Molekülen zu Strukturen wie z.B. Kugeln oder Röhrchen im Bereich von millionstel Millimeter, einem Grenzbereich, in dem Oberflächeneigenschaften gegenüber Volumeneigenschaften eine immer größere Rolle spielen, die Größe der Strukturen bestimmt also die Eigenschaften. Deshalb ist diese neue Technik auch besonders interessant für die Elektrophysik oder auch für alle anderen Bereiche, wo es auf Oberflächeneffekte, z.B. den Lotuseffekt, ankommt.

Mit großem Engagement erstellt Frau Dietrich ein Unterrichtskonzept und probiert an einer 4. Klasse der Grundschule auch gleich aus, wie man dieses komplizierte Thema so darstellt, dass es in den kindlichen Vorstellungsbereich passt. In sorgfältig geplanten Schritten werden die Kinder an die Miniaturwelt herangeführt, wobei sie sich über bereits im Alltag Bekanntes dem Thema nähert.

Als Beispiel für die kindgerechte Definition der Nanotechnologie schreibt sie: "Eine Technologie, die sehr, sehr kleine Teilchen und Strukturen erforscht und manipuliert, um daraus neue Materialien herstellen zu können."

Um die Größenordnung, um die es geht, zu veranschaulichen, vergleicht sie eine Eincent-Münze mit dem Erddurchmesser.

Besonders wichtig ist die aktive Beteiligung der Kinder, indem sie sie an verschiedenen Blättern Experimente zum Lotuseffekt durchführen lässt. Ein Film, den sie zu ihrer pädagogischen Übung gedreht hat, zeigt die Begeisterung der Kinder.

Bei dieser Studie handelt es sich um eine besonders sorgfältig und aufwändig durchgeführte Seminararbeit, deren Erfolg das Forscherblatt - ein Fragebogen, in dem die Kinder ihre Erkenntnisse und Beobachtungen niedergeschrieben haben - bestätigt.

   
Waffenring Ingolstadt - Datum: 21.06.2015 - - Impressum